Verschiedene Urteile deutscher Gerichte besagen, daß bei Mängeln in Ihrer Wohnung die Miete gemindert werden kann, bzw. gar nicht zu zahlen ist.

Mietminderung um 5 %

Bei schlechtem Fernsehempfang oder fehlender Klingel in Neubauwohnungen.

Mietminderung um 10 %

Bei nächtlichen Lärm vor Garagentoren oder bei Verbot der Kellernutzung.

Mietminderung um 15 %

Bei starkem Gaststättenlärm oder Ausfall des Warmwasserboilers im Bad.

Mietminderung um 20 %

Bei Schimmel oder Silberfischen in den meisten Zimmern Ihrer Wohnung, oder bei Installation einer Mobilfunk-Antenne auf Ihrem Dach.

Mietminderung um 25 %

Wenn sich ein riesiger Taubenschlag in der Nachbarschaft befindet, oder bei erheblichem Baulärm nebenan.

Mietminderung um 30 %

Wenn das Wohnzimmer nicht benutzbar ist, oder ein Bordell im Haus eröffnet wird.

Mietminderung um 35 %

Wenn Gesundheitsgefährdung durch Asbest herrscht, oder Sie eine Jahrelange Taubenplage haben.

Mietminderung um 50 %

Bei extremen Gaststättenlärm oder Küche, bzw. Toilette unbenutzbar sind.

Mietminderung um 80 %

Bei umfassenden Bauarbeiten, Schmutz, Lärm, Überschwemmungsschäden oder Gestank.

Miete nicht zu zahlen

Bei Ausfall der Elektrik oder Warmwasseranlage und bei komplettem Heizungsausfall im Winter.